Mainzer Ingrossaturbücher Band 09

800 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 248.

StA Wü, MIB 9 fol. 090v

Datierung: 12. August 1378

Quelle

Aussteller:

Empfänger:

Ausstellungsorte:

Archiv: Würzburg StaatsA

Weitere Überlieferung:

  • Regestensammlung im StAD Best. R 11 A Kurmainzer Regesten Nr. 26.

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Kopfregest:

Elekt Adolf von Mainz nimmt die Juden Gottschalk, Mannes Sohn von Worms und seinen Sohn Man, alle gesessen zu Bacharach, in des Stiftes Geleit sowie Schutz und Schirm,

Vollregest:

Adolf [erwählter Erzbischof von Mainz und Bischof von Speyer] nimmt die Juden Gottschalk (Gotschalke), Mannes Sohn von Worms (Wormeß), und seinen Sohn Man (Mannes), gesessen zu Bacharach (Bacherache), ihre Ehefrauen (wiber), Kinder und ihr Gesinde in sein Geleit und seinen und des Stiftes Mainz (Mencze) Schutz und Schirm, vom kommenden Martinstage [11. November] an für die drei darauffolgenden Jahre.

Die Juden haben Geleit auf allen Land- und Wasserstraßen, in allen Schlössern und Herrschaften im erzbischöflichen Gebiet. Es soll sie auch niemand um keinerlei Sache willen berede(n) als mit Christen, die unbesprochen sind, und mit unversprochenen Juden, die nicht ihre Feinde sind. Sie genießen ferner alle Freiheiten, wie die andere Juden zu Bingen sie haben. Ihr aussschließlicher Gerichtsstand ist vor Johann Brages, dem erzbischöflichen Vogt zu Bingen. Die Juden dürfen ihre Schulden in erzbischöflichen Burgen und im erzbischöflichen Gebiet eigenständig einfordern, dabei sollen sie die erzbischöflichen Amtleute unterstützen. Gottschalk und Man dürfen in Bingen Geld verleihen und handeln. Sie dürfen in Bingen oder auch anderswo im erzstiftischen Gebiet wohnen. Am Zoll zu Ehrenfels brauchen sie keinen Würfelzoll (worffelczoll) zu bezahlen.

- Datum Bingen … 1378 … quinta feria post Laurentii.

Quellenansicht

fol. 90v

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Körperschaften

Schlagwortindex

Zitierhinweis:

StA Wü, MIB 9 fol. 090v, in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/1324 (Zugriff am 17.11.2018)