Mainzer Ingrossaturbücher Band 10

776 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 591.

StA Wü, MIB 10 fol. 331

Datierung: 21. Juni 1385

Quelle

Ausstellungsorte:

Archiv: Würzburg StaatsA

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Kopfregest:

Erzbischof Adolf I. von Mainz gewinnt Apel vom Rotenhain zu seinem Helfer gegen Landgraf Herman II. von Hessen und nimmt ihn und seine Lehnserben dafür zu seinem und des Stiftes Mainz Mann an.

Vollregest:

[Der Mainzer Erzbischof] Adolf bekennt, dass er seinen "lieben Getreuen" Apel vom Rotenhain (Rodemhain) zu seinem Helfer gegen Landgraf Herman (H(er)man) [II.] von Hessen gewonnen hat. Er anerkennt die Hilfe und treuen Dienste, die Apel ihm und dem Stift bisher geleistet hat und künftig noch leisten soll. Deshalb und aus besonderer Gnade hat er ihn und seine Lehnserben zu seinem und des Stiftes Mainz (Mentze) Mann angenommen. Als rechtes Mannlehen gibt er ihm und seinen Lehenserben 12 Gulden Geld, die ihm jährlich am  Martinstag [11. November] aus der Kellerei Miltenberg (Miltenb(er)g) ausbezahlt werden sollen. Apel und seine Lehnserben sollen das Lehen vom Erzbischof und seinem Stift nach Mannlehensrecht und Gewohnheit mit truwe(n) dinsten und eyde(n) verdienen.
Mainz kann die 12 Gulden mit 120 Gulden ablösen. Anschließend müssen Apel oder seine Lehenserben unter Mitsprache des Erzstiftes 12 Gulden Geld belegen (bewisen), die dem Erzbischof und dem Stift aller beste und neste gelegen sind, oder ebensoviel auf Eigengut auflassen (uff geben), die Mainz aller gefuglichs und beste gelegen sind, und von Mainz nach zytlichen mogelichen dingen als genügend angesehen werden. Dieses sollen Apel und die Seinen wie zuvor als mainzisches Mannlehen tragen.
- Datum Eltevil ipsa die sancti Albani martyris ... 1385.

In gleicher Form gab Apel vom Rotenhain (Rodenhain) dem Mainzer Erzbischof (d(omi)no mogunt(ino) seinen Revers.

Quellenansicht

fol. 331r
fol. 331v

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

StA Wü, MIB 10 fol. 331, in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/637 (Zugriff am 26.01.2022)