Mainzer Ingrossaturbücher Band 10

776 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 649.

StA Wü, MIB 10 fol. 361v [02]

Datierung: 27. Dezember 1385

Quelle

Aussteller:

Empfänger:

Ausstellungsorte:

Archiv: Würzburg StaatsA

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Kopfregest:

Erzbischof Adolf I. von Mainz macht den Ritter Friderich von Uffsecze zum Burgmann auf Schloss Tauberbischofsheim.

Vollregest:

Adolf [Erzbischof von Mainz und Bischof von Speyer] anerkennt die treuen Dienste, die der Ritter Friderich von Uffsecze, ihm und dem Erzstift geleistet hat und auch in künftigen Zeiten leisten soll. Er hat den Ritter zum Burgmann auf Schloss Tauberbischofsheim (Bischoffesheim uff der Thuber) gemacht. Kraft dieser Urkunde verschreibt er ihm und seinen Leibeslehnserben zu einem rechten Burglehen 20 Gulden Geld, die aus der Kellerei zu Miltenberg zu zahlen sind. der jeweilige Keller oder Zöllner sollen den Betrag jeweils am Martinstag [11. November] ausbezahlen. Ritter Friderich soll das Burglehen in Tauberbischofsheim auf Mahnung mit "seßen, truwen, dinsten und eyden" verdienen, wie dies Burglehgenrecht und Gewohnheit  besagen.
- Datum Aschaffenburg ipso die sancti Johannis ewangeliste ... 1385.

Quellenansicht

fol. 361v
fol. 362r

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

StA Wü, MIB 10 fol. 361v [02], in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/2600 (Zugriff am 24.10.2021)