Mainzer Ingrossaturbücher Band 10

776 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 216.

StA Wü, MIB 10 fol. 119v [02]

Datierung: 22. April 1383

Quelle

Aussteller:

Ausstellungsorte:

Archiv:

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Kopfregest:

Erzbischof Adolf I. von Mainz regelt die Bezahlung seiner Schulden bei Brun von Brunenfels.

Vollregest:

Littera data eidem Brunoni et Bernhardo Nygebur de Franckfurt.

[Der Mainzer Erzbischof] Adolf [I. von Nassau, Bischof von Speyer] schuldet seinem "lieben besonderen Freund" Brun (Brune(n)) von Brunenfels (Brunenfels), Bürger zu Frankfurt (Franckenford) 143 Gulden, die dieser ihm bar (an gereidem gelde) zu seinem und des Stiftes Nutzen und Notdurft geliehen hat. Der Erzbischof, seine Amtsnachfolger un das Stift zu Mainz (Mentze) wollen das Geld am kommenden St. Marinstag im Winter (11. November) zurückzahlen.
- Datum Eltvile f [eria] quarta post dominicam Cantate ... [13]83.

Quellenansicht

fol. 119v

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

StA Wü, MIB 10 fol. 119v [02], in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/2217 (Zugriff am 03.07.2022)