Mainzer Ingrossaturbücher Band 10

776 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 671.

StA Wü, MIB 10 fol. 372 [03]

Datierung: 4. Januar 1386

Quelle

Aussteller:

Empfänger:

Ausstellungsorte:

Archiv: Würzburg StaatsA

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Kopfregest:

Erzbischof Adolf von Mainz verleiht Ritter Philipp von Gerhartstein und seinen Leibeslehnserben das Dorf Ransel samt Zubehör als Mannlehen.

Vollregest:

Adolf [Erzbischof von Mainz und Bischof von Speyer] anerkennt die Dienste, die der Ritter Philipp von Gerhartstein ihm und dem Stift geleistet hat und künftig leisten soll. Darum verleiht der Erzbischof ihm und seine Leibeslehnserben kraft dieser Urkunde das Dorf Ransel (Ramssell) samt Zubehör als Mannlehen. So hatte es der verstorbene Ritter Konrad (Conrad) von Rüdesheim (Rudensheim) bisher als Mainzer Mannlehen inngehabt. Philipp und seine Leibeslehnserben sollen das Mannlehen mit truwen, dinsten und eiden verdienen, wie dies Mannlehenrecht und Gewohnheit besagen.
- Datum Aschaffenburg feria tertia post diem circumcisionis domini ... 1386.

Quellenansicht

fol. 372r
fol. 372v

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

StA Wü, MIB 10 fol. 372 [03], in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/1655 (Zugriff am 04.12.2021)