Mainzer Ingrossaturbücher Band 10

776 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 628.

StA Wü, MIB 10 fol. 354 [02]

Datierung: 7. Oktober 1385

Quelle

Ausstellungsorte:

Archiv:

Weitere Überlieferung:

Regest:

  • Regestensammlung im StAD Best. R 11 A Kurmainzer Regesten Nr. 2 (Mit Verweis auf: Joannis, R.M. II, 430. - Scriba, Regesten III, 226, Nr. 3361).

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Kopfregest:

Erzbischof Adolf I. von Mainz verleiht Johann zur Laden, Kanoniker zu Unserer Lieben Frau zu Mainz, die Gewalt, das Haus, gen. der Wurczegarten, dem Peter Amen zu schenken.

Vollregest:

Adolf [Erzbischof von Mainz und Bischof von Speyer] verleiht seinem "lieben Andächtigen", Johann zur Laden, Kanoniker zu "Unserer Lieben Frau" zu Mainz, die Gewalt, das Haus, gen. der Wurczegarten, das ihm durch den Tod des Bischofs Johan von Keiserstul, seines vicarius in pontificalibus, heimgefallen (ledig worden) ist, in seinem Auftrag gemäß dem Spruch des weltlichen Gerichts zu Mainz dem Peter Amen zu vergeben und zu vergifftigen.
- Datum Eltvil ipso die sociorum Sergii et Bachi martiri ... 1385.

Quellenansicht

fol. 354r

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

StA Wü, MIB 10 fol. 354 [02], in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/1443 (Zugriff am 13.08.2022)